Die Insel Korčula – der Juwel an der adriatischen Küsten Kroatiens mit einer langen und reichen

Geschichte der Seefahrt und Meeresforschung. Doch mittlerweile ebenso als Hochburg für das

Hochseefischen (BIG GAME FISHING) in Europa bekannt. Dank seiner wertvollen und üppigen

Meeresfauna und der stark zerteilten Küste, zu der über 1246 Inseln zählen, wird dieses

vielfältige Gebiet bei Fischern weltweit geschätzt.  

Dieses Erlebnis ermöglicht passionierten Meeres- und Angelfans eine unvergessliche Erfahrung.

Unser Team organisiert Ausflüge entlang der kompletten südlichen dalmatinischen Küste, mit

dem Schwerpunkt auf die teilweise ungenutzten westlichen Gebiete um die Insel Korčula: An der

Westküste Korčulas, Hvar und Šćedar, der Inseln Svetac, Brusnik und Biševo, mit den

nordwestlichen und südöstlichen Gebieten um Vis, südöstlich von Lastovo und den

naheliegenden Inseln, miteinbegriffen sind die wichtigen Fischersgebiete um die Inseln Sušac

und Palagruža.

 

  

  • big_game_fishing
  • slika_zubatac_Jukica_Nikola_i_gost
  • tradicional_fis
  • velalukarent-big-game-fishing12
  • velalukarent-proizd-big-game-grill2

Simple Image Gallery Extended

 

Der Angelausflug beginnt in den frühen Morgenstunden zwischen 6.00 und 7.00 Uhr von der

Hafenpromenade von Vela Luka auf der Insel Korčula. Der Fischfang hat in Vela Luka eine

lange Tradition und wird noch heute von fast jedem zweiten Einwohner dieses wundervollen und

gastfreundlichen Städtchens gehegt.

 

Im Laufe des Vormittags durchfahren wir den Kanal von Vela Luka und gelangen zu der kleinen

Insel Proizd. Dort erwartet Sie gegen 13.00/14.00 Uhr ein Mittagessen mit den köstlichsten

Fischspezialitäten, die Sie in einem traditionellen Steinhäuschen serviert bekommen. Gerne kann

auch der eigens gefangene Fisch zubereitet werden. Zudem bietet sich Ihnen ein Ausblick auf

einen der schönsten Strände Kroatiens. Diese Region ist nicht nur wegen ihrer bezaubernden und

unberührten Natur, sondern auch durch ihre bunte Fischvielfalt bekannt: Riesenmakrelen,

Schwertfische und zum größten Teil durch den großen und kleinen Thunfisch. Dank des guten

Klimas und der passenden Wetterlage, der tiefen warmen See und wertvollen Meeresfauna,

eignet sich das Gewässer um die Insel Korčula hervorragend zum Hochseefischen. Das ganze

Jahr über sind Thunfischschwäre, Makrelen, Haifische und Schwertfische zu finden und machen

das Big Game Fishing zum unvergesslichen Erlebnis.

 

 

Palagruža ist eine unbewohnte kleine Inselgruppe inmitten der Adria. Die Inseln sind ein

Naturreservat mit vielen einheimischen Pflanzen und Tieren. Sie sind die vom kroatischen

Festland am weitesten entfernten Inseln. Neben der Hauptinsel Vela Palagruža (Groß-Palagruža)

gibt es die Insel Mala Palagruža (Klein-Palagruža), Kamik od Tramuntane, Kamik od Oštra und

Galijula. Aufgrund seiner Lage herrscht dort nicht das typische mediterrane Klima, sondern eher

ein subtropisches – wegen seiner milden Winter und heißen Sommer. Die Flora unterscheidet

sich deshalb von der im übrigen Dalmatien und bietet die reichste Fischvielfalt der ganzen

kroatischen Küste.

       

 

 

Die Insel Lastovo befindet sich südlich von Korčula und wurde 2006 mit dem umliegenden

Archipel zum Naturpark Lastovo erklärt. Seine Oberfläche beträgt ungefähr 196

Quadratkilometer. Im Meer ist eine große Menge an Zooplankton zu finden, was die großen

Kolonien an Hummern, Krebsen und Zackenbarschen erklärt.

Nach dem Essen führt Sie die Reise weiter auf die Insel Sušac und Palagruža. Schon eine halbe

Stunde später befinden wir uns auf offenem Meer – und das Abenteuer kann beginnen!

Abhängig von den Wetterbedingungen und dem Wind kann jede beliebige Route nach Absprache

mit unserem Kapitän ausgemacht werden. Die Dauer des Fischfangs kann je nach Wunsch

variieren, wobei die Rückfahrt gegen 18.00 Uhr vorgesehen ist.

 

Sie fahren mit unserem Kapitän Nikola Žuvela auf dem Boot „Proizd“ auf das offene Meer

hinaus. Es handelt sich um ein 7,50 Meter langes und 3 Meter breites Motorboot der Marke

Jeanneau Mary Fischer 750. Die Geschwindigkeit beträgt über 20 Seemeilen pro Stunde (20

Knoten). Mit einer großzügigen Kabine und dem offenen Heck, bietet das Boot ausreichend Platz

für vier bis fünf Angler und drei weitere Bootsmitglieder. Das Schiff ist mit allen Geräten und

jeglichem Zubehör bestens für den Fischfang ausgestattet. Jeder Teilnehmer kann aktiv

mitmachen und sich über professionelles Equipment und eine aufregende Big Game Fishing-Zeit

auf dem Boot freuen.

 

Der Kapitän wird Ihnen gerne seine Tipps und Geheimnisse über das Meer und die besten

Fischfangorte verraten. Mit mehr als 15 Jahren Erfahrung ist er Vorsitzende des Angelclubs

„Zubatac“ (Zahnbrasse) und langjähriger Rekordhalter des regionalen Einzelfischfangs. Doch

allem voran, bringt er neben seiner unermüdlichen Faszination vor allem großen Respekt dem

Meer und seinen Bewohnern entgegen.  

 

  

 

Ob Anfänger oder Fortgeschrittene – Sie werden sicher Riesenspaß mit unserem Team „Proizd“

haben und tolle Augenblicke auf dem Meer erleben. Außerdem erfahren Sie viel Interessantes

über das Meer, die einzelnen Fischarten, wie man Knoten knöpft, welche Haken, Netze und

Techniken im Fischfang verwendet werden und was Sie unbedingt zu beachten haben.

Die verschiedenen Techniken beim Big Game Fishing:

Die Panula-Methode ist eine Art des Schleppfischens (TROLLING), bei der man entweder einen

lebenden oder künstlichen Köder hinter dem Boot durch das Wasser führt. Diese Methode

empfiehlt sich beim kleineren Thunfisch- oder Schwertfischfang.

 

Das Drift-fischen (DRIFTING) ist eine der bekanntesten und beliebtesten Techniken beim Big

Game Fishing an der Adria. Da sie weit verbreitet ist, ist sie auch die erfolgreichste Art des

Fischens. Aus dem fahrenden Boot heraus wird ein lebender Köder ins Meer gelassen, womit

man riesige Raubfische zum Kampf herausfordert. Mittels dieser Technik jagt man Thunfische,

Schwertfische und andere große Fischarten zwischen 50 und 300 Kilo.

Neben dem Drifting machen wir uns auch das Spinnangeln, die sogenannte JIGGING-Technik

zu Nutze, die wir zum Fang von großen Bernsteinmakrelen, Pelamiden, Zahnbrassen und anderen

bekannten adriatischen Fischarten verwenden. Die Ruten werden in vertikaler Position gehalten

und der künstliche Köder „schnellt“ am Meeresgrund auf und ab und verleitet den Raubfisch zum

Anbeißen – was deutlich zu spüren ist. Nach langem Kampf und starker Ausdauer stehen die

Chancen gut eine Bernsteinmakrele, Zahnbrasse, einen Zackenbarsch oder die Gemeine

Meerbrasse an der Angel zu haben…

 

Für einen erfolgreichen und spannenden Angelausflug kombinieren wir mehrere Techniken,

meist bevorzugen wir die „Parangal“-Technik. Beim Parangal sind an der Angelschnur in

bestimmten Abschnitten bis zu 150 Haken befestigt. An diese wird der Köder angebracht und

einer nach dem anderen ins Meer gelassen. Nach einer gewissen Zeit wird die Schnur wieder

eingesammelt und der Fang vom Haken gelöst. Das ist eine sehr traditionelle und weit verbreitete

Technik in Dalmatien, die von Generation zu Generation weitergegeben wird.

Auch Nikola durfte diese Familientradition und Kunst des Fischens von seinem Vater erlernen.

Ihm ist es wichtig, dass diese weitergeführt wird und erhalten bleibt, da der Fischfang für die

Insel- und Küstenbewohner Dalmatiens zur Tradition und Kultur gehört. Wie schon in der Antike

beeinflusst das Meer heute noch ihr alltägliches Leben, ihre Emotionen und Bedürfnisse und

sorgt für ein gesundes und schmackhaftes Mahl auf dem Tisch.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß mit unserem Team und „Petri Heil“!